Das Internet ist für Menschen gemacht

Der entscheidende Faktor, um im Internet gefunden zu werden, wird durch die Positionierung in den Suchergebnissen von Suchmaschinen geliefert. Und da rückt natürlich die Frage in den Vordergrund, welche Parameter für die obersten Rankingpositionen bei Google & Co. zu erfüllen sind. Was ist also genau SEO-relevanter Content für Suchmaschinen?

Google ist ein Suchmaschinen-Pionier

Als Google 1998 ins Leben gerufen wurde, war diese Suchmaschine nur eine unter vielen. Schon gab es Lycos, Altavista, Wolfram, Inktomi, Hobot… Und jede einzelne dieser Suchmaschinen im Internet verschwand mit der Zeit wieder und Google positionierte sich als Marktführer mit einem heutigen Marktanteil von über 90 %. Doch wie genau hat Google das geschafft….

Google investiert Millionenbeträge in die Entwicklung

Dabei geht es Google bei der Weiterentwicklung von Suchalgorithmen in erster Linie darum, menschliches Verhalten zu verstehen und nachzuahmen. Im Klartext bedeutet das, dass Google sich nur für den Menschen interessiert. Für die Inhalte, die Menschen wirklich lesen und die interessant für Menschen sind. Von Anfang an hat Google auf Suchalgorithmen gesetzt, die die Suchergebnisse nach Relevanz sortieren. Damit eroberte Google die Spitzenposition unter den Suchmaschinen.

Was bedeutet das für meine Unternehmenswebsite?

Viel mehr als man sich im ersten Moment vorstellt. Google ist mehr und mehr in der Lage Menschen zu verstehen und das Verhalten zu analysieren. Nur wenn ein Mensch, eine Website wirklich interessant findet, dann wird auch für Google diese Website interessant. Anhand von einigen Signalen und Parametern filtert Google sehr schnell heraus, ob eine Website relevante Inhalte zur Verfügung stellt oder nicht. Das ist natürlich für Unternehmen ein sehr wichtiger Aspekt, den es zu meistern gilt neben den klassischen SEO-Maßnahmen.

Bill Gates prägte bereits 1996 den Satz: Content ist king

Dies gilt heute mehr denn je, denn gute Inhalte laden den Besucher ein, sich weitere Informationen auf der Website einzuholen. Dafür wird guter, aktueller und kurzweiliger Content benötigt.  Für den Internetbenutzer ein sehr positiver Effekt, da bei der Google-Suche relevante Ergebnisse angezeigt werden, die schnell die gewünschten Informationen liefern. Die Kehrseite der Medaille trägt dann jedoch der Website-Betreiber. Denn dieser muss dem Anspruch an stets aktuellem, nachhaltigem und kurzweiligem Content nachkommen, wenn er im Google-Ranking vorne mitspielen möchte.

Fazit:

Wenn Ihre Website gerade eine Textflaute durchlaufen sollte und Sie sie vom Dornröschenschlaf wachrütteln möchten, dann sollten Sie auf guten Inhalt setzen. Dabei können Sie z. B. auch auf einen intelligenten Content-Mix setzen. Oder das Repertoire durch Texte von freien Mitarbeitern erweitern.